Wichtiger Grund zur Abberufung: Zerwürfnis

Mit Urteil des OLG Stuttgart vom 19.12.2012 ist als wichtiger Grund zur Abberufung eines Gesellschafter-Geschäftsführeres einer GmbH das Zerwürfnis zwischen Geschäftsführern angesehen worden.

Zu entscheiden war folgender Fall: Ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer Komplementär-GmbH mit zwei Geschäftsführern wurde unter Ausschluss seines Stimmrechts wegen Befangenheit durch Gesellschafterbeschluss aus wichtigem Grund von seinem Amt abberufen. 

Das OLG Stuttgart sah im zu entscheidenden Fall einen wichtigen Grund zur Abberufung des einen Geschäftsführers darin, dass die Geschäftsführer derart zerstritten waren, dass eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich war. Auf den Grad des Verchuldens am Zerwürfnis komme es nicht an. Entscheidend für die Auswahl, welcher Geschäftsführer abzuberufen ist, war, auf wessen Mitwirkung weniger Wert gelegt wird. Hierin wurde ein legitimes Kriterium für die Auswahl gesehen.