Kostenrechtsmodernisierungsgesetz

Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz wurde modifiziert - zum 1. August 2013 ist das Kostenrechtsmodernisierungsgesetz in Kraft getreten (BGBl 2013, 2586). Welche Änderungen sind dadurch eingetreten?

In aller Kürze:

  • • Die Wertgebühren werden linear um etwa 12 % angehoben.
  • • Ab drei gerichtlichen Beweisaufnahmeterminen ist eine Zusatzgebühr von 0,3 (nach Nr.      1010 VV) vorgesehen.
  • • Die gesetzlichen Gebühren in Strafsachen steigen um 19 %.

Das neue Gebührenrecht gilt für Mandate, die nach dem 1. August 2013 erteilt werden.