Ergebnis: Befragung der Prozessbevollmächtigten in der Arbeitsgerichtsbarkeit in 2014

Wer häufig vor den Arbeitsgerichten und dem Landesarbeitsgericht in der Arbeitsgerichtsbarkeit in Baden-Württemberg auftritt, war als Prozessbevollmächtigter eingeladen, die Dienstleistung der Arbeitsgerichtsbarkeit zu bewerten. Als Fachanwälte für Arbeitsrecht haben wir an der Befragung teilgenommen und berichten nun gerne über das Ergebnis.

Insgesamt waren 1483 Prozessbevollmächtigte aus Kanzleien und Verbänden zur Teilnahme aufgefordert. Befragt wurden diejenigen, die häufig vor den Arbeitsgerichten bzw. dem Landesarbeitsgericht auftreten. 47,9 Prozent haben an der Befragung teilgenommen, 35,7 Prozent haben die Befragung komplett abgeschlossen.

Gegenstand der Befragung waren die u.a. die  Aspekte

• Vorbereitung des Güte- und Kammertermins

• Behandlung von Verlegungs- und Fristverlängerungsanträgen

• Pünktlichkeit der Termine

• Angemessenheit der Verhandlungsdauer

• Führung der Vergleichsgespräche

• Dauer der Verfahren

 

Die Leistungen der Arbeitsgerichte und des Landesarbeitsgerichts lagen durchweg im oberen Bereich. Sie können im Einzelnen nachgelesen werden im Endbericht über die Befragung im Internetauftritt des Landesarbeitsgerichts unter "Akuell". Für die Beteiligten stellte diese Art der Befragung auch ein geeignetes Mittel dar, eigene Kommentare zu unterbreiten sowie  Lob und Kritik zu äußern.