Aktuelle Entwicklungen im Rahmen des Mediationsgesetzes

Nach der Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA) kann - bei erfolgreicher Absolvierung der Fachausbildung Mediation - ein so ausgebildeter Rechtsanwalt die Zusatzbezeichnung Mediator gemäß § 7a BORA führen. Wie sieht die aktuelle Gesetzesentwicklung des "Gesetzes zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung", dessen Kernstück das Mediationsgesetz bildet, aus?

1. Voraussichtlich wird das Gesetz am 10. Februar 2012 im Bundesrat behandelt werden. Ob im Anschluss daran noch der Vermittlungsausschuss angerufen wird, ist derzeit offen.

2. Die Aus- und Fortbildung des Mediators soll künftig in einem zweistufigen Modell erfolgen und wird sich nach § 5 Abs. 1 MediationsG richten.

3. Neu ist die Einführung eines "Zertifizierten Mediators": Wer die Ausbildung zum Mediator abgeschlossen hat, die den Anforderungen nach § 6 MediationsG entspricht ( d.h. 120 Stunden Ausbildung nach festgelegtem Ausbildungskatalog) und nach Abschluss der Ausbildung innerhalb zwei Jahren praktische Erfahrung in einer bestimmten Anzahl von Fällen samt Fortbildung von mindestens 10 Stunden dokumentiert.

Welche Auswirkungen haben die geplanten Regelungen für Sie als Mandant?

Fachwissen in der Fallbearbeitung zur gütlichen Streitbeilegung - durch das Erarbeiten zufriedenstellender Lösungsvorschläge! Bei Streitverfahren ist zukünftig vorab zu erklären, ob ein Mediationsverfahren "versucht" worden ist. Zum Beispiel im Gesellschaftsrecht kann ein Mediationsverfahren zu tragfähigen Lösungen führen, die für Mandanten vor allem eines bedeuten: KONFLIKTLÖSUNG und damit wirtschaftliche Streitbeilegung.

Lassen Sie sich beraten - Dr. Rolf Nagel ist als Mediator ausgebildet!

 

Letzte Aktualisierung:

Der Bundesrat hat am 10. Februar 2012 das Gesetz zur Förderung der Mediation in den Vermittlungsausschuss verwiesen. Gestrichen wurde seitens des Bundestages die gerichtsinterne Mediation. Die richterliche Mediation soll in den Prozessordnungen verankert werden.